Social

Mitarbeiter

Unternehmertum und Verantwortungsbewusstsein liegen in unserer DNA. Dabei begrüßen wir Veränderungen und sind neugierig und offen für neue Ideen. Uns ist es wichtig die Bedürfnisse unsere Mitarbeiter zu kennen und zu berücksichtigen, denn schließlich verbringen sie einen wesentlichen Teil ihrer Zeit auf Arbeit.

Unser PEPPER4YOU ist eine interne Plattform, die Informationen von Mitarbeitenden für Mitarbeitende bereitstellt. Auch finden sich hier beispielsweise Richtlinien, Ankündigungen und die Nachhaltigkeits-KPIs. Unsere Anliegen ist eine maximal mögliche Transparenz.

Das Thema Weiterbildung spielt bei Peppermint eine zentrale Rolle. Wir unterstützen die Mitarbeiter dabei, ihr Fachwissen stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Vielfalt ist für uns kein leeres Wort, sondern täglich gelebte Grundhaltung, z.B. arbeiten bei uns Menschen aus verschiedenen Nationen und unsere Frauenquote liegt bei rund 50 %.

Anzahl der Mitarbeiter

Rund 650 Mitarbeiter

Geschlechterverteilung

Belegschaft:
51% Frauen
49% Männer
Führungskräfte:
35% Frauen
65% Männer

Anzahl Nationalitäten

Wir beschäftigen Mitarbeiter aus ca. 25 Nationen

Teilzeitquote

Kennzahlen der Quote

Social

Gesundheit und Sicherheit

Die Arbeitssicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter sind ein zentraler Bestandteil der Peppermint Gruppe und geht über die Einhaltung von Gesetzen hinaus. Mit verschiedenen Maßnahmen beugen wir den allgemeinen sowie arbeitsplatzbedingten Gesundheitsrisiken vor.

Um die Gesundheit der Mitarbeiter nicht nur zu erhalten, sondern auch zu fördern, bieten wir Gesundheitsförderungs- sowie Vorsorgeprogramme an. Hierzu gehören diverse Gesundheitstage, z. B. zur Suchtprävention oder für die Durchführung einer Beweglichkeitsmessung. Eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, soll wo immer dies umsetzbar ist, Arbeitsabläufe optimieren und krankheitsbedingte Ausfälle reduzieren.

Seit Sommer 2021 bieten wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit an, ein Dienstfahrrad über JobRad zu leasen. Damit können die Mitarbeitenden gleichzeitig etwas Ihre Gesundheit und für die Umwelt tun. Kostenlose Getränke und Obstkörbe sind weitere Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge.

Im Bereich Arbeitsschutz forcieren wir kontinuierlich das Sicherheitsbewusstsein aller Führungskräfte, Mitarbeiter und Azubis, um Arbeitsunfälle zu vermeiden. Dies erfolgt durch regelmäßige Schulungen für alle Mitarbeiter, Notfallübungen aber auch durch entsprechenden Erfahrungsaustausch innerhalb von Arbeitskreisen.

Mithilfe unseren Intranets PEPPER4YOU werden Informationsmaterial, Empfehlungen und Hinweise für die Bereiche Gesundheit und Arbeitsschutz weitergegeben und die Mitarbeiter stetig über Newsbeiträge sensibilisiert.

Unsere PepVision ist „Mission Zero“, das bedeutet keine Unfälle mit Ausfalltagen bis 2030.

Unsere Social Maßnahmen

Jobrad

Test

Test

Erhaltende Maßnahmen

Unsere Angebote

  • Rückenschule
  • Gesundheitliche Untersuchungen
  • Ernährungsberatung

Emobilität

Firmenwagen

Test

Social

Lieferantenmanagement

Als ein weltweit agierendes Unternehmen bezieht die Peppermint Group einen Großteil ihrer Produktionsmaterialien von Lieferanten weltweit. Ein partnerschaftliches Miteinander und eine Geschäftsbeziehung auf Augenhöhe ist uns dabei wichtig, ebenso die Einhaltung der Menschenrechte und Arbeitsbedingungen gemäß den internationalen Standards, wie den ILO Kernarbeitsnormen oder den UN Guiding Principles for Businesses and Human Rights.

Wir setzen uns intensiv mit unserem Lieferantenmanagement-System auseinander. Wir haben hier auf den bereits bestehenden Beziehungen aufgebaut und nächste Schritte eingeleitet, um die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten zu intensivieren und ein weiter zu verbessern.

Ein großer Meilenstein war unser eigener Verhaltenskodex. Mit diesem Peppermint Code of Conduct beschreiben wir unsere grundlegenden Prinzipien im Hinblick auf Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards für die Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern.  Wir verstehen unseren Code of Conduct auch als Spiegelbild unserer inneren Haltung. Dieser Code of Conduct geht daher über die im Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz genannten Anforderungen hinaus.

Ferner arbeiten wir intensiv an der Einrichtung eines Risikomanagement-Systems, um noch besser als zuvor die Risiken in der Lieferkette zu priorisieren, zu minimieren und abzuwenden. Dabei ist es uns wichtig, unsere (langjährigen) Geschäftspartner auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen.

In einem ersten Schritt möchten wir uns deshalb mit unseren direkten Lieferanten regelmäßig zu nachhaltigkeitsrelevanten Daten und Fakten/ Themen austauschen.