Verantwortung

Nachhaltigkeit

Verantwortung

Verantwortliche Unternehmensführung gehört zu den Prinzipien unseres Handelns: Bei allen Entscheidungen bemühen wir uns, die Auswirkungen in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht zu bedenken und zu einem angemessenen Interessensausgleich zu bringen.

Durch freiwillige Gütesiegel und Zertifizierungen sichern wir zudem die hohe Qualität unserer Produkte.

Wir erfüllen an unseren Standorten die Bestimmungen zum Umweltschutz und handeln umweltbewusst. Dabei streben wir durch effizienten und nachhaltigen Einsatz aller Ressourcen nach einer ständigen Verbesserung unserer Umweltbilanz.

Die fundamentalen ethischen Verhaltensprinzipien der Peppermint werden in unserem Code of Conduct (Verhaltenskodex) festgelegt. Damit beschreibt dieser die grundlegenden Prinzipien für die Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern.

Nachhaltiges Handeln betrachten wir als eine Voraussetzung, um auch künftig profitabel zu wachsen. Wir sind überzeugt, dass unsere Kunden ihre Entscheidungen zunehmend auch unter diesem Aspekt treffen werden.

Gesellschaftliches
Engagement

Gesellschaftliches Engagement

Das Engagement zum Wohl von Staat und Gesellschaft gehört zu unseren unternehmerischen Grundüberzeugungen. Wir unterstützen und fördern Organisationen, die sich für das Gemeinwohl in Deutschland einsetzen. Dazu gehört unser aktives Mitwirken in Spitzenverbänden wie dem Bundesverband der Deutschen Industrie sowie beim Gesamtverband textil+mode.

Kunst und Kultur ermöglichen daneben neue Blickwinkel auf die Welt und ihre Prozesse. Wir unterstützen junge Künstler, die gesellschaftspolitische Prozesse in ihren Arbeiten vorwegnehmen und formal und inhaltlich anspruchsvoll reflektieren. Wir lassen uns von ihren ungewöhnlichen und überraschenden Lösungsstrategien inspirieren und dazu ermutigen, kreative Alternativen zu denken. Gesellschaft, Politik und Wirtschaft sind auf diesen Dialog angewiesen.

Ferner engagieren wir uns beim Trustee Programm EHF 2010 der Konrad-Adenauer-Stiftung, den Freunden der Nationalgalerie und dem Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI.